Kodex des Bundes
Schattengrund





Präambel

S
chattengrund und seine Bewohner unterwerfen sich dem Hermetischen Kodex und dem Richtspruch des Rheinischen Tribunales.


unverständliches lateinisches Motto


häßliches unkenntliches Wappen


Artikel I: Der Rat

D
ie Ratsversammlung des Bundes Schattengrund besteht aus den anwesenden abstimmungsberechtigten Magiern und vorgelegten Siegeln, jeder Magus besitzt eine Stimme.

D
er Rat ist nicht beschlußfähig, wenn weniger alle zwei Drittel der stimmberechtigten Mitglieder des Bundes entweder persönlich oder durch ihre Siegel repräsentiert anwesend sind. Ausnahmen sind Notsituationen.

I
n einer Notsituation ist es dem Princeps möglich, vorläufige Entscheidungen ohne vorherige Absprache mit dem Rat zu treffen.

D
ie Beschlußfähigkeit des Rates, sowie die Entscheidungen des Princeps können im Nachherein überprüft und eine eventuelle Beschlußunfähigkeit oder Ungültigkeit des Beschusses im Rahmen einer Ratssitzung festgestellt werden, bei welcher wenigstens zwei Drittel der Mitglieder des Konventes anwesend sind.


Artikel II: Der Princeps

D
er Princeps steht dem Rat vor, er wird mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der Stimmen des Rates gewählt und kann unter denselben Umständen wieder abgewählt werden.

S
ollte es im Rat bei einer Abstimmung zu einem Patt kommen, so besitzt der Princeps die entscheidende Stimme.


Artikel III: Das beratende Konzil

E
s steht dem Rat frei, zwei weitere Magi aus seiner Mitte zu Beratern des Princeps zu bestimmen, gegebenenfalls ist dies mittels einer Wahl zu bestätigen.

I
hre Aufgaben bestimmt eine eigene Regelung.


Artikel IV: Mitgliedschaft

M
itglied des Bundes Schattengrund wird, wer mit zwei Dritteln Mehrheit die Stimmen der Ratsversammlung zu diesem Zweck für sich gewinnen kann.

B
evor ein Magus Mitglied des Bundes werden kann, muß er zunächst eine Probezeit von zwei Quartalen absolvieren, in welchen er zum Wohle des Bundes tätig wird.


Artikel V: Ausschluß

U
m ein Mitglied des Bundes aus diesem auszuschließen, ist ebenfalls eine Stimmenmehrheit von zwei Dritteln der Ratsmagi nötig.

E
in Ausschluß kann nur in Folge eines groben Verstoßes gegen diese Charta, eines Verstoßes gegen den Hermetischen Kodex oder nach einem gültigen Urteil des Tribunales efolgen.

E
in von der Mitgliedschaft ausgeschlossener Magus hat binnen des laufenden Quartales den Konvent zu verlassen, oder sofort auf Beschluß des Rates, sofern seine fortgesetzte Anwesenheit den Konvent gefährdet.


Artikel VI: Rechte der Mitglieder

D
ie Mitglieder des Bundes haben Anrecht auf einen Anteil an den Ressourcen des Bundes, sei dies Vis, Gold oder anderes. Näheres bestimmt eine eigenständige Regelung.

D
en Mitgliedern steht ein umfassendes Zugangs- und Benutzungsrecht der Bibliothek zu.


Artikel VII: Pflichten der Mitglieder

J
edes Mitglied des Bundes ist verpflichtet, ein Quartal des Jahres im Interesse des Bundes aufzuwenden, ohne hierfür eine Gegenleistung verlangen zu können.

S
ollte dies erforderlich sein, kann die Ratsversammlung beschließen, einen Angehörigen mit weiteren Tätigkeiten für den Bund zu beauftragen.

A
lle Angehörigen des Bundes sind verpflichtet, dessen Interessen zu wahren und für ihn einzustehen und gegebenenfalls zu kämpfen.

A
lle Angehörigen des Bundes sind verpflichtet, vor dem Rat nach besten Wissen und Gewissen über den Verbrauch bundeigener Ressourcen Zeugnis abzulegen, so sie hierzu von einem anderen Mitglied des Rates aufgefordert werden.


Artikel VIII: Bundeigene Ressourcen

I
nnerhalb des Pflichtquartales gewonnene Ressourcen sind zu gleichen Teilen zur späteren Verfügung (Vorrat) und auf Abruf verfügbar einzustellen.


Artikel IX: Langlebigkeitstränke

D
er Bund stellt das für Langlebigkeitstränke der Magi benötigte Vis aus den auf Abruf verfügbaren Ressourcen. Der Vorrat ist nur in einer Notsituation anzugreifen.


Artikel X: Laborausstattung

D
er Bund stellt seinen Mitgliedern die Grundausstattung für ihre Laboratorien zur Verfügung, sofern dies die Lage der Ressourcen erlaubt.


Artikel XI: Sancta

D
er Bund stellt jedem seiner Mitglieder ausreichend Platz für persönliche Quartiere und Laboratorium im Rahmen seiner Möglichkeiten zur Verfügung.


Artikel XII: Verantwortung

E
in Magus des Bundes übernimmt diesem gegenüber die volle Verantwortung für die Taten seiner Lehrlinge, Vertrauter und Untergebener.

E
in Magus des Bundes trägt selbst die für den Unterhalt seiner Gefolgsleute und lebendigen Besitztümer anfallenden Kosten, sofern er diese nicht auch in den Dienst des Bundes stellt.


Artikel XIII: Vis-Quellen

G
ewinnt ein bundangehöriger Magus außerhalb seines Pflichtquartales Vis aus einer bundeigenen Quelle, sofern in diesem Quartal kein anderer Magus diese Pflicht übernommen hatte oder mit ihr beauftragt worden war, so kann er die Hälfte des gewonnenen Vis behalten, muß die andere Hälfte aber zu gleichen Teilen an Vorrat und auf Abruf verfügbare Ressourcen abgeben, vergleiche


Artikel VIII.

N
euentdeckte Vis-Quellen auf dem Gebiet des Bundes Schattengrund sind binnen eines Quartales zu melden, dem Entdecker steht für sieben Jahre das alleinige Recht zu, die Quelle unter den Grundsätzen des Absatzes 1 auszubeuten.


Artikel XIV: Normalsterbliche

D
ie Normalsterblichen, welche sich dem Bund verpflichtet haben, stehen unter dem Schutz des Bundes und seiner Magi.

A
us den Reihen der Normalsterblichen sind nach Begabung zu bestimmen: -ein Seneschal/Autokrat, welchem die Verwaltung der Ressourcen obliegt -ein Hauptmann der Wache, welcher das Kommando über die Waffengrogs führt -ein Bibliothekar für die Bibliothek im Hauptturm -ein Custos aus den Reihen der Waffengrogs für jeden Magus, welcher an einem Leibwächter Bedarf hat -weitere Positionen sind nach Bedarf festzulegen.


Artikel XV: Der Bund und die Aura
(auf Antrag von Magus Al-Shairsar)

J
ene Verbindungslinien zwischen den Türmen des Ersten Kreises, welche derzeit durch die Palisadenzäune gekennzeichnet sind, dürfen nicht von Gebäuden, Mauerwerk oder sonstigen Dingen von Menschenhand gekreuzt werden.

D
ie Miniaturdarstellung des Tales und des Bundes im Keller des Hauptturmes ist unter keinen Umständen zu stören.

C
ertamen und dergleichen sind außerhalb der Begrenzungen des Bundes oder in einem speziell hierfür einzurichtenden eindämmenden Schutzkreis auszuführen.

A
us der magischen Aura des Bundes darf kein Vis abgebaut werden, solange ihre Stabilität nicht bestätigt ist.


Artikel XVI: Änderungen

D
ie Ratsversammlung kann mit 2/3-Mehrheit Änderungen an dieser Charta vornehmen.

D
ie Änderungen werden wirksam, sobald sie vom örtlich zuständigen Quaesitor als mit dem Hermetischen Kodex konform bestätigt werden.


Unterschriften

G
egeben zur Sommersonnenwende des Jahre 1167 nach Christi Geburt Winter diArgio exMiscellanea, Filius ex Ambros et Chandra Al-Shairsar exMiscellanea Ron diArgio exMiscellanea, Filius ex Winter

G
elesen und bestätigt, Günther ex Guernicus, Quaesitor



Zum Index der Saga
Zum Index der Saga





Seite neu prüfen